Home Nach oben

Amazone

Home

 

 Amazone2st.jpg (27288 Byte)   Amazone       Amazone3st.jpg (49088 Byte)

Es gibt sehr viele verschieden Arten von Amazonen, deshalb möchte ich in dieser Beschreibung auch nur einige Sorte herausgreifen.

 Amazone-Blaustirn.jpg (53944 Byte)

Die wohl bekannteste Sorte unter den Amazonen ist die Blaustirn-Amazone (Amazona aestiva; auch Rotbug-Amazone genannt). Sie ist 38cm lang und kommt Ursprünglich aus Brasilien, Bolivien, Paraguay und Nordargentinien. Dort sind die tropische Wälder, bewaldete Flussufer und Plantagen ihr zuhause. Der Nistplatz ist in Höhlen hoher   Bäume, sie legen 4-5 Eier die sie in der Zeit von 26-30 Tagen ausbrüten. Nach ca. 2 Monaten verlassen die Jungen das Nest, werden aber weiter von den Altvögeln versorgt. In dieser Zeit fliegen die Jungen bereits mit den Elterntieren in der Gruppe von anderen Paaren mit Jungvögeln umher um Futter zu suchen. Die Blaustirn-Amazone gilt als eine der gelehrichsten Amazonen überhaupt. Sie lernt sehr schnell sprechen und auch einige Lieder pfeifen. Sie lebt sehr eng mit ihrem Pfleger zusammen, bleibt aber Fremden gegenüber immer etwas zurückhaltend.

Unsere Gelbstirn-Amazone "Nico" beim Baden:    nico-nass1.jpg (65125 Byte)

Fast ebenso bekannt ist die Gelbscheitelamazone (Amazona ochrocephala Surinam; oder auch als Gelbstirn-Amazone bekannt). Sie ist nur 37cm lang und lebt eigentlich in Surinam, Guayana, Venezuela und Kolumbien, wo sie feucht-warmes Waldgebiet bevorzugt. Dort sitzt sie auf Palmen entlang der Flussufer, oder tritt Paarweise oder in kleinen Gruppe auf. Aus die Art wird schnell zahm und spricht und pfeift einiges nach. Das Gelege der Gelbscheitel-Amazone besteht aus 2-4 Eiern die ca. 1 Monat bebrütet werden. Nach ca. 9 Wochen verlassen dann die Jungen das Nest.

 

Eine etwas kleinere Unterart ist die Weißstirn-Amazone (amazona albifrons). Durch ihre Weißen und roten Augenringe nennt man sie auch Brillenamazone. Sie ist die kleinste Art, bei nur 26-28cm Länge. Ihre Heimat ist Mittelamerika bis Süd-Mexico und Costa Rica, wo man sie leider selten antrifft. Heute werde sie wieder öfter gezüchtet (wenn auch in kleinen Stückzahlen). Die Jungvogel haben anfänglich eine schwarze Iris die sich dann aufhellt zu orange Farbe. Sprachbegabt sind die Weißstirn-Amazonen genauso wie ihre größeren Verwandten.  Geschlechtsunterschied: Das Männchen besitzt als einziges rote Federn an der Handdecke und hat ausgedehnte rote Augenringe wie das Weibchen.

So, dies war eine sehr kleiner Auszug der vielen verschieden Arten der Amazone. Ich hoffe sehr, dass es mir niemand übel nimmt, wenn ich wegen der anderen Arten auf die verschiedenen Fachbücher hinweise, da dies sonst leider den Rahmen der Homepage sprengen würde. Sorry!!!

Unsere Doppelgelbkopf-Amazone "Rolli":         rolli1.jpg (114553 Byte)

Nahrung

Als Hautfutter sollten Sonnenblumenkerne, geschälter Hafer, Weizen, Hirse, Spitzsaat usw. gereicht werden. Ebenso die in der Seite "Ernährung" aufgelisteten Obst und Gemüsesorten.

Ein paar der verschieden Amazonen-Arten:

Amazone-blaustirn1.jpg (7493 Byte) Amazone-Gelb.jpg (6299 Byte)   Amazone-roteStirn.jpg (13069 Byte)

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: michaela.geschke@vogelasyl.de 
Copyright © 2007 Vogelasyl - Private Vogelauffangstation
Stand: 16. Februar 2009